Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Näheres erfahren sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

heimatec_0300x0268_web.png

EMO-Web-Start-1.jpg

EMO-Web-Start-2.jpg

EMO-Web-Start-3.jpg

EMO-Web-Start-4.jpg

EMO-Web-Start-5.jpg

heimatec_0300x0268_web.png.u-tec CKB

heimatec_0300x0268_web.png.Capto™

heimatec_0300x0268_web.png.Skiving

heimatec_0300x0268_web.png.CyberCon4

heimatec_0300x0268_web.png.SwissTooling

Aktuell

Fachbericht zur produktiven Zerspanung mit Werkzeug-Wechselsystemen von Heimatec

 

Werkstücke müssen heute in der Regel mit mehreren Werkzeugen bearbeitet werden, was wiederum Werkzeugwechsel während des Bearbeitungsprozesses zur Folge hat. Um die Umrüst- und Einstellzeiten an der Maschine möglichst gering zu halten, hat sich der Einsatz von Werkzeugwechselsystemen durchgesetzt. Heimatec, einer der führenden Hersteller von hochpräzisen statischen und angetriebenen Präzisionswerkzeugen für Drehmaschinen und Bearbeitungszentren, bietet ein breites Spektrum an Werkzeugaufnahmen und -wechselsystemen an.

Über die bereits bestens am Markt eingeführten Wechselsysteme u-tec® und easy-quick HT wird in einem aktuellen Artikel der Fachzeitschrift WB Werkstatt + Betrieb ebenso berichtet, wie über die Innovationen von Heimatec, die erstmals auf der Fachmesse EMO 2017 in Hannover präsentiert wurden. Eine dieser Neuheiten stellt das heimatec.u-tec® Wechselsystem für BIG KAISER- Feinbohrköpfe dar. Das neu entwickelte heimatec.Capto™ Schnellwechsel-Werkzeugsystem wird in dem Fachartikel ebenfalls vorgestellt, wie auch die heimatec.Skiving-Produktlinie zur Verzahnungsherstellung sowie heimatec.SwissTooling, ein komplett neues Werkzeugprogramm, das speziell für Langdrehautomaten entwickelt wurde. Der dreiseitige Fachbericht wurde in der Ausgabe 01-02/2018 im Themenspezial Drehen, Drehfräsen veröffentlicht.

Die Zeitschrift WB Werkstatt + Betrieb ist eine der führenden Fachmedien für die spanende Fertigung im deutschsprachigen Raum. WB Werkstatt + Betrieb bietet Entscheidungshilfen für Fach- und Führungskräfte und berichtet über die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für eine profitable Zerspanung. Die WB Werkstatt + Betrieb richtet sich an Produktionsmanager und Fertigungsleiter sowie alle weiteren Fach- und Führungskräfte, die an Investitionsentscheidungen im Umfeld der spanenden Fertigung beteiligt sind.

Der komplette Artikel „Clever wechseln, Zeit sparen“, WB Werkstatt + Betrieb 01-02/2018 kann hier gelesen werden:

W+B 02-03/2018: "Clever wechseln, Zeit sparen"

 

Hier geht es zur Verlagsseite über die der Beitrag bestellt werden kann:

https://www.werkstatt-betrieb.de/wb-zeitschrift/archiv/artikel/flexible-werkzeugsysteme-komplettbearbeitung-revolverdrehen-4997246.html

- - - -

IHK-ZEITSCHRIFT WIRTSCHAFT IM SÜDWESTEN BERICHTET ÜBER HEIMATEC

In einem längeren Beitrag informiert die IHK-Zeitschrift Wirtschaft im Südwesten WIS in ihrer Februarausgabe über Heimatec. In dem Artikel, der in der Rubrik „Unternehmen“ erschienen ist, wird auf die sehr positive wirtschaftliche Entwicklung und die Investitionsvorhaben hingewiesen, die in diesem Jahr geplant sind.

Bereits in der ersten Jahreshälfte 2018 soll mit dem Erweiterungsbau für die Fertigung begonnen werden und auch die Anschaffung von neuen Produktionsanlagen ist vorgesehen. Insgesamt werden von Heimatec 5 Millionen Euro in Baumaßnahmen und neue Produktionsanlagen investiert.

Der gesamte Artikel kann >>hier<< heruntergeladen werden:

 

- - - -

MITDENKEN – HELFEN – MITMACHEN: AM 10. FEBRUAR 2018 IST „TAG DER KINDERHOSPIZARBEIT“

Am 10. Februar findet jährlich seit 2006 bundesweit der „Tag der Kinderhospizarbeit“ statt. Dieser Tag macht auf die Situation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familien aufmerksam. In Deutschland leben etwa 40.000 Kinder und Jugendliche mit lebensbegrenzenden Erkrankungen. Jährlich sterben ca. 5.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer solchen Erkrankung. Derzeit kümmern sich die Teams von 16 stationären Kinderhospizen in Deutschland um diese Kinder und ihre Familien. Dabei werden sie von zahlreichen ambulanten Kinder – und Jugendhospizdiensten unterstützt. 

Als Zeichen der Verbundenheit ruft die Bärenherz Stiftung, die von Heimatec schon seit vielen Jahren unterstützt wird, in Zusammenarbeit mit den anderen Kinderhospizen und Diensten die Menschen dazu auf, grüne Bänder der Solidarität z. B. an Fenstern, Autoantennen oder Bäumen zu befestigen. Das gemeinsame Band soll die betroffenen Familien mit Freunden und Unterstützern symbolisch verbinden. Betroffene Familien, Initiativen, ambulante und stationäre Kinderhospize machen die Bevölkerung durch Aktionen auf den „Tag der Kinderhospizarbeit“ und die Kinderhospizarbeit in Deutschland aufmerksam.  

Das soll mit dem „Tag der Kinderhospizarbeit“ erreicht werden: 

  • Die Inhalte der Kinderhospizarbeit und ihre Angebote bekannter machen 
  • Ideelle und finanzielle Unterstützer finden 
  • Das Thema "Tod und Sterben von Kindern" enttabuisieren  

 

Weitere Informationen gibt es hier:

https://www.baerenherz.de/de/aktuelles/detail/1002-tag-der-kinderhospizarbeit-1/

https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/kinder-und-jugendhospizarbeit-in-deutschland/tag-der-kinderhospizarbeit/

- - - -

HEIMATEC JETZT MITGLIED DER WIRTSCHAFTSREGION ORTENAU WRO

Die Ortenau ist der industriestärkste Landkreis am Oberrhein und die Heimat zahlreicher weltmarktführender Industriebetriebe. Der kommunale Wunsch nach einer regionalen Wirtschaftsförderung und das Interesse der größten und innovativsten Unternehmen hat zu diesem Zusammenschluß geführt.

In diesem Netzwerk aus 53 Städten und Gemeinden, dem Landkreis, den Sparkassen und Volksbanken, den Kammern und den 160 größten und innovativsten Unternehmen stehen die WRO mit zahlreichen Dienstleistungen für die Region Ortenau. Seit Januar 2018 gehört Heimatec dem Wirtschaftsbeirat der WRO an.

https://www.wro.de/

https://www.wro.de/ueber-uns/wirtschaftsbeirat/

- - - -

EIN WERKZEUGHERSTELLER ALS PRODUKTIVES FERTIGUNGSUNTERNEHMEN

Effizienz in der Produktion ist heute praktisch überall ein Muss. So auch beim Werkzeughersteller Heimatec, der einen Großteil der Teile und Komponenten für die eigenen Produkte selbst fertigt.

Welche Überlegungen bei der Auswahl angestellt und welche Erfahrungen beim Einsatz speziell mit Drehfräszentren im Laufe der Jahre gemacht wurden, wird in dem Fachbericht der Zeitschrift WB Werkstatt + Betrieb 11-2017 unter der Überschrift: „Vom Wunsch zur Wirklichkeit“ anschaulich dargestellt.

Der Artikel kann hier gelesen werden:

I-PDF KL Heimatec WB_2017_11_.pdf 

Hier geht es zur Verlagsseite über die der Beitrag bestellt werden kann:

https://www.werkstatt-betrieb.de/…/drehfraeszentrum-angetri…

 Bericht_W+B_11-2017_450x300px.jpg

- - - -

GROßZÜGIGE SPENDE FÜR BEHINDERTENEINRICHTUNG DURCH HEIMATEC

Bereits zum vierten Mal konnte sich der Verein „Leben mit Behinderung Ortenau“, der in Renchen ein Wohnheim für Menschen mit schweren Körper- und Mehrfachbehinderungen betreibt, über eine Spende des Präzisionswerkzeugherstellers Heimatec GmbH freuen.

HEIMATEC IST GRÖßTER SPENDER DER VEREINSGESCHICHTE

Mit 15.000 Euro konnte die Zuwendung in diesem Jahr besonders großzügig ausfallen, da auch die Geschäftsentwicklung äußerst positiv verlaufen ist, wie der geschäftsführende Gesellschafter, Martin Krieger, bei der Spendenübergabe ausführte. Als Vorbild und Leuchtturm für praktizierte Nächstenliebe würdigte Konrad Ritter, Vorsitzender des Trägervereins, in seinen Dankesworten das Engagement der Firma heimatec, die mit der nun vierten Zuwendung größter Spender in der Vereinsgeschichte sei.

SPENDE SOLL FÜR GARTENGESTALTUNG EINGESETZT WERDEN

Zur Verwendung des Spendenbetrags hat Geschäftsführer Wolfgang Dürr schon konkrete Vorstellungen, denn ein Projekt liegt ihm besonders am Herzen: „die Entwicklung unseres Erlebnisgartens mit Beeten und Wegen würden wir gerne bald in Angriff nehmen“.

LOKALPRESSE BERICHTET ÜBER SPENDE FÜR BEHINDERTENEINRICHTUNG

Das besondere Engagement der Firma Heimatec fand auch in der Tagespresse Resonanz. Sowohl die Badische Zeitung, die Mittelbadische Presse, wie auch die Badischen Neuesten Nachrichten berichteten in ihren Regionalausgaben in Wort und Bild:

BZ_22.12.2017_Spende.pdf

ARZ_22-12-2017_Spende.pdf

BNN_ABB_Spende_2017.pdf

 

Bild: Spende für den Verein Leben mit Behinderung Ortenau

Spende_2017_450x300.jpg

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Konrad Ritter (Leben mit Behinderung), Martin Krieger, Kay Krieger, Gabriele Krieger (alle Heimatec GmbH), Mechthild Wiemann, Wolfgang Dürr (beide Leben mit Behinderung) vor dem Wohnheim des Vereins in Renchen

- - - -

MITARBEITEREHRUNG FÜR LANGJÄHRIGE BETRIEBSTREUE BEI HEIMATEC

Insgesamt sieben langjährig Beschäftigte des Präzisionswerkzeugherstellers Heimatec wurden anlässlich der Mitarbeiterehrung im Rahmen der Weihnachtsfeier 2017 geehrt. Der Firmeninhaber Martin Krieger bedankte sich bei den Jubilaren mit einem Präsent sowie einer Sondergratifikation für deren Einsatz und Engagement.

GESCHÄFTSFÜHRER MARTIN KRIEGER WÜRDIGT BESONDERES ENGAGEMENT

„Ohne unsere treuen und engagierten Mitarbeiter wären wir nicht in der Lage am Markt zu bestehen“, betonte Martin Krieger, geschäftsführender Gesellschafter der Heimatec GmbH, bei der Mitarbeiterehrung am Hauptsitz des Unternehmens in Renchen. Das habe sich besonders in den letzten Monaten gezeigt, als aufgrund der äußerst guten Auftragslage Überstunden und Samstagsschichten geleistet werden mussten.

SIEBEN LANGJÄHRIG BESCHÄFTIGTE BEI MITARBEITEREHRUNG GEWÜRDIGT

Für 25-jährige Betriebszugehörigkeit wurden Hans Guske, Harald Maier und Albin Hoffmann geehrt. Seit 20 Jahren gehört Entwicklungsleiter Harald Fiedler dem Unternehmen an und Markus Zoschke, Waldemar Rode sowie Gösta Schmitt konnten ihr 10-jähriges Jubiläum feiern.

LOKALPRESSE BERICHTET ÜBER MITARBEITEREHRUNG

Das besondere Ereignis fand auch in der Tagespresse Resonanz. Sowohl die Mittelbadische Presse, wie auch die Badischen Neuesten Nachrichten berichteten in ihren Regionalausgaben in Wort und Bild:

ARZ_20-12-2017_Mitarbeiterehrung.pdf

BNN_ABB_Mitarbeiterehrung2017.pdf

 

Bild: Mitarbeiterehrung bei Heimatec im Rahmen der Weihnachtsfeier 2017

Mitarbeiterehrung2017.jpg

(v.l.n.r.) Geschäftsführerin Gabriele Krieger, Waldemar Rode, Albin Hoffmann, Kay Krieger, Geschäftsführer Martin Krieger, Harald Maier, Hans Guske und vorne kniend Markus Zoschke sowie Harald Fiedler (nicht auf dem Foto: Gösta Schmitt)

- - - -

Messen

CCMT 2018
09.04. - 13.04.2018

Shanghai , China

Stand N1/B592

www.ccmt.german-pavilion.com